Erläuterung Shiatsu
Shiatsu (wörtlich: "Finger-Druck" ) ist eine
Vorbeugungs-, Heil- und Regenerationsmethode, hinter der 4000 Jahre östlicher Medizin, Heilkunst und Philosophie stehen.

Beim Shiatsu wird mittels Finger, Daumen, Hand, Knie oder Ellenbogen ein angepaßter Druck auf einen Punkt oder ein Gebiet im Verlauf eines Meridians (Energiebahn) an der Körperoberfläche ausgeübt. Die Betonung liegt dabei auf "angepaßt". Ein geübter Shiatsupraktiker hat gelernt, die unterschiedlichen Qualitäten von Gewebe differenziert zu erspüren und sie als Ausdruck des Energieflusses zu interpretieren.

Ziel der Anwendung ist es, innere Fehlfunktionen zu korrigieren, die Selbstheilungskräfte des Organismus anzuregen, somit die Gesundheit zu fördern und zu erhalten. Wenn eine Shiatsubehandlung sensibel ausgeführt wird und sich an den individuellen Bedürfnissen des Menschen orientiert, dann tonisiert und korrigiert sie den Energiefluß im Körper und trägt dazu bei, die Vitalität zu stärken und Krankheiten vorzubeugen.