Therapien
Klassische Therapien
• Krankengymnastik
• Massagen
• Elektrotherapie
• Ultraschall
• Schlingentischtherapie
• Moorpackungen
 
Spezielle Therapien / Präventive Angebote
• Manuelle Therapie
• Bobath für Erwachsene
• Manuelle Lymphdrainage
• Feldenkrais
• PNF
• Cranio-Sacrale Therapie
• Dorntherapie
• Medi-Taping
• Rückenschule
• Wirbelsäulengymnastik
• Yoga
• Tai-Chi
• Shiatsu
• Autogenes Training
• Fußreflexzonentherapie
• Abhyanga
• Osteopathie
MP-PRAXIS // Praxis für Physiotherapie MARION PATZSCHKE // Therapien
Erläuterung Cranio- Sacrale Therapie
Cranio- Sacrale Therapie (CST) ist eine zunehmend geschätzte Form der Körpertherapie.
Sie wurde in den 30iger Jahren von dem amerikanischen Arzt und Osteopathen Dr. W. Garner Sutherland (1873-1954) entwickelt.

CST ist eine sanfte, nicht-invasive Technik, die aus leichter Berührung an speziellen Körperstellen besteht. Dabei wird als Ausgangspunkt der Cranio-Sacrale Puls ertastet, d.h. die an- und abschwellende Bewegung der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit (Liquor). Mit etwas Übung kann der Behandler diesen feinen Puls, der auch Cranio-Sacraler Rhythmus genannt wird, spüren. Durch Behandlung (leichte Berührung) kann die Gewebespannung des Körpers und der Wirbelsäule positiv beeinflußt werden, so dass sich der Cranio-Sacrale Rhythmus stabilisiert. Ein allgemeines Wohlbefinden stellt sich ein und eine Symptomerleichterung, vor allem bei gesundheitlichen Problemen aufgrund vegetativer Störungen und Störungen des Zentralnervensystems, ist zu erwarten.

CST ist eine Untersuchungs- und Behandlungsmethode, um Probleme zu korrigieren, die dieses lebenswichtige System beeinträchtigen. Ursache dafür können z.B. sein: Sturz und äußere Einwirkungen auf Kopf, Wirbelsäule, Kreuz- und Steißbein sowie Traumata bei der Entbindung. Ein geschätzter Bevölkerungsanteil von 25-30% hat körperliche, emotionale oder Lernprobleme, die durch Wiederherstellung der Funktionstüchtigkeit des Cranio-Sacralen Systems gelindert werden können.
Start  .  Sitemap  .  Impressum